Neue Lohn­un­ter­gren­zen für das Dach­de­cker­hand­werk und die Gebäu­de­rei­ni­gung ab 2012

Auf­grund des Aus­lau­fens der Min­dest­lohn­ver­ord­nun­gen im Dach­de­cker- und Gebäu­de­rei­ni­gungs­hand­werk zum 31.12.2011 wur­den Fol­ge­ver­ord­nun­gen erlas­sen, die zum 01.01.2012 in Kraft getre­ten sind und bis zum 31. Dezem­ber 2013 Gel­tung ent­fal­ten.

Die neu­en Min­dest­löh­ne im Dach­de­cker­hand­werk betra­gen im Jahr 2012 bun­des­ein­heit­lich 11, 00 €/Stunde und im Jahr 2013 bun­des­ein­heit­lich 11,20 €/Stunde.

In der Gebäu­de­rei­ni­gung wird der Min­dest­lohn in der Lohn­grup­pe 1 (Innen- und Unter­halts­rei­ni­gung) im Wes­ten 2012 stu­fen­wei­se von der­zeit 8,55 €/Stunde auf 8,82 €/Stunde und ab dem 01.01.2013 auf 9,00 €/Stunde  ange­ho­ben. Im Osten wird der Min­dest­lohn 2012 von 7,00 €/Stunde auf 7,33 €/Stunde und ab dem 01.01.2013 auf 7,56 € erhöht.

In der Lohn­grup­pe 6 (Glas- und Außen­rei­ni­gung) blei­ben die Min­dest­löh­ne bis auf eine gering­fü­gi­ge Erhö­hung im Osten auf 9,00 €/Stunde ab dem 01.01.2013 unver­än­dert bestehen.